Zu Gast in Brandenburg

Zu Beginn der Saison 2022/23 debutierte David Holzinger am Theater Brandenburg an der Havel mit den Brandenburger Symphonikern. Zum Jahreswechsel brachte der Intendant und Regisseur, Dr. Alexander Busche die einaktige Operette Bataclan von Jaques Offenbach auf die Bühne. Das 1855 uraufgeführte Werk erlangte aufgrund seines einzigartigen musikalischen Witzes und der politischen Parodie rasch einen hohen Bekanntheitsgrad im Paris des späten 19. Jahrhunderts. Am 30. und 31. Dezember dirigierte David Holzinger die Brandenburger Symphoniker in dieser Inszenierung.

Der Buchautor und Opernkritiker Dieter David Scholz rezensierte diese Produktion durchwegs positiv und fand zu David Holzinger die Worte: „…er ist ein Glücksfall, weil er eine ausgeprägte Affinität für Offenbach besitzt: Witz, Charme, Sinn für rhythmische Schärfe und begabt mit motorischem Elan.“

Bataclan von Jaques Offenbach am 30./31. Dezember 2022, Theater Brandenburg an der Havel

Fé-an-nich-ton: Dana Hoffmann Sopran

Ké-ki-ka-ko: Sotiris Charalampous Tenor

Fé-ni-han: Ilja Martin Tenor

Ko-ko-ri-ko: Frederik Baldus Bariton

Chor: Männerquartett B Major Nico Brazda, Martin Fehr, Tom Heiss, Pedro Mato

Regie: Dr. Alexander Busche

Dramaturgie: Carola Söllner

Dirigent: David Holzinger


Künstlerische Leitung „Beethoven plus Festival“

Nach dem tragischen Verlust des Dirigenten und Gründers des Beethoven plus FestivalsKarolos Trikolidis – stellte sich die Frage nach der Fortführung dieser Kulturinstitution. Fünf Jahre lang setzte sich Karolos Trikolidis dafür ein, die Kunstmusik als traditionelles Kulturgut im Salzkammergut zu erhalten und auch einem neuen Publikum näher zu bringen. Die Region, umrahmt von Festivals wie den Salzburger Festspielen, dem neuen Opernhaus des Linzer Landestheaters, des Grazer Musikvereins oder der Bregenzer Festspiele, festigte in dieser Zeit so ihr eigenes kulturelles Angebot mit international bekannten Solistinnen und Solisten.

Dieser große Herausforderung stellte sich nun ein Team, das Karolos Trikolidis über mehrere Jahre in seinem Schaffen verbunden war. Der international erfolgreiche Geiger Benjamin Schmid, die Pianistin Ariane Haering, der Dirigent David Holzinger und Artemis Vasilopolou führen seit der Saison 2022 als Team die die künstlerische Leitung das Festival fort.

Am 29. Oktober dirigiert David Holzinger das Abschlusskonzert der Saison mit den beiden Werken „Gloria“ von Antonio Vivaldi und dem „Oratorium nach Bildern der Bibel“ von Fanny Hensel-Mendelssohn in der Kriche St. Paul Bad Aussee im Gedenken an den Gründer des Festivals, Karolos Trikolidis.

Sophia KyanidouSopran

Anna Lytvytska – Sopran

Anna Agathonos Mezzosopran

Maximilian von LütgendorffTenor

Andreas Jankowitsch Bassbariton

Philharmonia Chor Wien Leitung Walter Zeh

Festivalchor Bad AusseeLeitung Moritz Pliem

Europe United Festival Orchester

David Holzinger – Dirigent

Galakonzert mit Natalia Ushakova

Bei der Sommernachtsgala in St. Pölten erlebte das Publikum am 3. Juli einen fantastischen Abend bei dem ein kontrastreiches Programm geboten wurde. Die Sopranistin Natalia Ushakova und die Mezzosopranistin Yulia Savrasova begeisterten das Publikum mit Werken von W.A. Mozart, G. Verdi, G. Donizetti, A. Dvorak, T. Ambroise und J. Strauss. David Holzinger dirigierte das Kaiserwalzerorchester. Die ausdrucksstarke Performance des Europaballetts belebte die Szene. Durchdacht wie humorvoll durch das Programm führte Moderator Kai-Uwe Garrels.

Sommer Theater St. Pölten

Natalia Ushakova Sopran

Yulia Savrasova Mezzosopran

Kaiserwalzerorchester

David HolzingerDirigent


Sommerkonzert in Ruse

Zum wiederholten Mal wurde David Holzinger nach Bulgarien eingeladen, um mit Solisten und dem Orchester der Staatsoper Ruse ein Galakonzert am 29. Juni 2022 zu dirigieren.

Das Programm betont die kulturellen, Landesgrenzen überwindenden Verbindungen zwischen Bulgarien, Rumänien und Österreich. Zu hören sind Werke für Orchester und Gesangssolisten von bulgarischen Komponisten wie Petko Staynov, Pantscho Vladigerov, rumänischen Komponisten wie Paul Constantinescu, Constantin Dimitrescu und österreichischen Komponisten Johann Strauss und Franz Lehár.

Die Solisten dieses Sommerkonzerts am 29. Juni sind:

Daniela KaraivanovaSopran

Teodora TchukurskaMezzosopran

Andreana NikolovaMezzosopran

Ivan Penchev Tenor

Stoyan StoyandzhovBariton


Bartók mit dem RSO Bratislava

Das anspruchsvolle Programm der „European Conducting Masterclass“ vom 28. Februar bis 4. März 2022, stellte die zwölf ausgewählten Teilnehmer vor dirigiertechnische Herausforderungen. Geprobt wurden Béla Bartóks Konzert für Orchester, Antonín Dvoráks Symphonie Nr. 7 und Anton Bruckners Symphonie Nr. 4. Die Dirigenten der unter strengen Corona-Maßnahmen stattfindenden Meisterklasse, wurden von dem weltweit gefragten Dirigenten, Pädagogen und Autor Martin Sieghart, begleitet.

Die Arbeit mit dem Slowakischen Radio Symphonieorchester Bratislava verlief dabei konzentriert und auf die Schärfung feinster Details im Zusammenspiel bedacht.

David Holzinger übernahm beim Abschlusskonzert am 4. März die musikalische Leitung von Bartóks Konzert für Orchester.

Das Konzert fand am Freitag, dem 4. März 2022 im Sendesaal des Slowakischen Radio Symphonieorchesters in Bratislava statt.